OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

München Web
die Stadt im Netz
Mein München Web


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinServiceMein München Web
Suche
München Web > Webguide > Cityguide

Altes Rathaus

Marienplatz 15,
80331 München
Telefon: (089) 23396500

Das "Alte Rathaus" wurde im Jahr 1310 das erste Mal urkundlich erwähnt und ist ein Nachfolgebau des Münchner Rathauses. Es schließt den Marienplatz nach Osten hin ab und ist heute ein Repräsentationsgebäude der Stadtverwaltung.
In den Jahren 1392 bis 1394 erhielt der Bau einen großen Saal und das "Talburgtor" der leonischen Stadtbefestigung (damals "Unteres Tor") wurde zum Rathausturm umgebaut.

Im Jahr 1460 wurde das gesamte Gebäude von einem Blitz getroffen und brannte nieder. Zehn Jahre später erbaute der Dombaumeister "Ganghofer" (eigentlich Jörg von Halsbach) an derselben Stelle ein spätgotisches Rathaus. Der zentrale spätgotische Saal gehört auch heute noch zu den architektonischen Meisterleistungen der Münchner Gotik.
Im Laufe der Jahrhunderte wurde das "Alte Rathaus" mehrfach umgestaltet, nur der Saal Ganghofers blieb immer unangetastet.

Bis zum Jahr 1874 war das "Alte Rathaus" Sitz des Stadtrates. Danach zog die Stadtverwaltung in den ersten Bauabschnitt des "Neuen Rathauses" um und das "Alte Rathaus" sollte für repräsentative Anlässe genutzt werden. In dem Zuge durchbrach man einen Zugang zur Straße "Tal", um eine Durchfahrt mit Fußgängerpassage zu schaffen. Diese Durchfahrt wurde in den Jahren 1934/35 noch erweitert.

Der zweite Weltkrieg richtete am "Alten Rathaus" schweren Schaden an. 1938 setzten Adolf Hitler und Josef Goebbels im alten Rathaussaal die Reichsprogromnacht in Gang. Zwei Jahre später wurde der Turm abgebrochen, um eine Durchfahrt für Panzer zwischen Marienplatz und Tal zu ermöglichen.
Ab 1952 wurde das "Alte Rathaus" wieder aufgebaut. Weitere achtzehn Jahre später willigte der Stadtrat ein, auch den 56 Meter hohen Turm wieder aufzubauen, der heute über den Marienplatz hinausragt. Im Turm befindet sich das Spielzeugmuseum und die große Ratsglocke.

Im großen Festsaal finden heute Gedenkfeiern, Preisverleihungen, Symposien und Veranstaltungen im städtischen Rahmen statt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Saal auch angemietet werden.

Anfahrt
U-Bahn/S-Bahn Marienplatz

Tags
Rathaus Marienplatz Stadtrat Stadtverwaltung Ganghofer Veranstaltung


Meine Bewertung:
Ihr Name:

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung so ausführlich wie möglich. Die Anzahl der Sterne drückt Ihre Zufriedenheit aus. (1 Stern = sehr unzufrieden, 5 Sterne = sehr zufrieden).

 



KCS Internetlösungen