OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

München Web
die Stadt im Netz
Mein München Web


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinServiceMein München Web
Suche
München Web > Webguide > Cityguide

Englischer Garten

Englischer Garten,
80538 München

Der englische Garten ist eine rund vier Quadratkilometer große Parkanlage in der Münchner Innenstadt und gehört damit zu den größten Parkanlagen der Welt.
Er wurde im Stil Englischer Landschaftsgärten gestaltet und bietet den Münchnern eine Oase der Ruhe.

Der damalige bayrische Kriegsminister Benjamin Thompson alias Graf Rumford wurde im Jahr 1789 von Kurfürst Karl Theodor mit der Gestaltung eines Parks betraut. Soldaten sollten bei der Gestaltung des englischen Gartens (der anfangs noch "Theodors Park" hieß) landwirtschaftliche Kenntnisse erwerben und Erholung finden. Die Ausführung wurde dem Hofgärtner Friedrich Ludwig von Sckell übertragen.

Im Jahr 1792 wurde der Park für die Münchner Bürger geöffnet. Heute verfügt der Park über ein Wegenetz mit einer Länge von 78 Kilometern, außerdem über 12 Kilometer Reitwege und 8,5 Kilometer fließendes Wasser. Das Gebiet erstreckt sich vom Zentrum der Stadt in Richtung Norden und wird durch die Hauptverkehrsstraße Isarring in einen Südteil und einen Nordteil geteilt. Der lange Nordteil des Parks heißt Hirschau und besteht hauptsächlich aus Wald.

Im Norden des englischen Gartens befindet sich auch der Kleinhesseloher See mit Ruder- und Tretbootverleih und dem Biergarten "Seehaus". Inmitten des Sees gibt es drei kleine Inseln und eine Menge verschiedener Fischarten.
Auf dem höchsten Punkt im Park thront der griechische Rundtempel Monopterus. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick über die Stadt.

In der Mitte des südlichen Teils des englischen Gartens wurde schon in den Jahren 1789/90 ein 25 Meter hoher chinesischer Turm errichtet. Im und um den Turm herum befindet sich einer der lebendigsten Biergärten Münchens. Auf dem Kinderspielplatz steht das älteste Holzkarussell Bayerns im Biedermeierstil.
Ganz im Süden des Parks, auf einer kleinen Insel im Köglmühlbach, findet man das Japanische Teehaus. Wer also einer japanischen Teezeremonie beiwohnen möchte, ist hier genau an der richtigen Adresse.

Anfahrt
S-Bahn Marienplatz

Tags
chinesischer Volkspark Biergarten Erholung Park Grünanlage Garten Turm


Meine Bewertung:
Ihr Name:

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung so ausführlich wie möglich. Die Anzahl der Sterne drückt Ihre Zufriedenheit aus. (1 Stern = sehr unzufrieden, 5 Sterne = sehr zufrieden).

 



KCS Internetlösungen