OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

München Web
die Stadt im Netz
Mein München Web


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinServiceMein München Web
Suche
München Web > Webguide > Cityguide

Neues Rathaus

Marienplatz 8,
80331 München
Telefon: (089) 23300

Da der Platz im "Alten Rathaus" und im "Kleinen Rathaus" am Petersbergl (1944 zerstört) nicht mehr ausreichte, beschloss man im Jahr 1865 ein "Neues Rathaus" zu errichten.
Den ausgeschriebenen Ideenwettbewerb gewann der erst 25jährige Grazer Architekturstudent Georg Hauberisser mit einem neugotischen Entwurf. Im Juni 1867 begannen die Bauarbeiten an der Nordseite des Marienplatzes, doch die endgültige Fertigstellung des Neubaus erfolgte erst 1881.

Schon bald wurde deutlich, dass auch dieser Bau nicht ausreichen würde die gesamte Verwaltung aufzunehmen. Also entschied man sich die Fläche zwischen Marienplatz und Landschaftsstraße einerseits und zwischen Weinstraße und Dienerstraße andererseits ebenfalls zu bebauen.
Bis zum Jahr 1909 wurde an dem Gesamtkomplex in insgesamt drei Bauabschnitten gearbeitet.

Sehenswert und weltberühmt ist das fünftgrößte Glockenspiel Europas im Turmerker. Vier verschiedene Melodien werden von den 43 Glocken einer mechanischen Uhr gespielt, zu denen 32 Figuren den Schäfflertanz und ein Ritterturnier darstellen. Die Melodien werden im Laufe eines Jahres gewechselt. Im siebten Turmgeschoss erscheint ein Münchner Nachtwächter, der auf einem Horn bläst und ein Engel, der das Münchner Kindl segnet.
Dem Glockenspiel kann man dreimal täglich beiwohnen. Außerdem hat man vom 85 Meter hohen Rathausturm mit dem Münchner Kindl an der Turmspitze einen wunderbaren Blick auf die Stadt.

Das "Neue Rathaus" ist Sitz des Oberbürgermeisters sowie des Stadtrates und verfügt über 400 Zimmer. Im Keller befindet sich der Ratskeller, eine Gaststätte.
Der gesamte Komplex aus Back- und Muschelkalkhaustein hat sechs Innenhöfe. Die fast 100 Meter lange Hauptfassade ist mit dem umfangreichsten Fürstenzyklus an einem deutschen Rathaus reich geschmückt. Ein Reiterstandbild des Prinzregenten Luitpold, allegorische Bilder und neugotische Wasserspeier verleihen dem "Neuen Rathaus" seinen ganz eigenen Charme.

Öffnungszeiten
Glockenspiel täglich um 11.00 Uhr, 12.00 Uhr und 17.00 Uhr

Anfahrt
U-Bahn/S-Bahn Marienplatz

Tags
Rathaus Neugotik Hauberisser Glockenspiel Marienplatz Gaststätte


Meine Bewertung:
Ihr Name:

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung so ausführlich wie möglich. Die Anzahl der Sterne drückt Ihre Zufriedenheit aus. (1 Stern = sehr unzufrieden, 5 Sterne = sehr zufrieden).

 



KCS Internetlösungen